Mein Weg

2018 begann meine Reise zu mir selbst…

Alles begann mit einem Coaching, was ich eigentlich startete um herauszufinden, was ich beruflich möchte, aber es ging um so viel mehr. Es ging in erster Linie um mich, um Themen wie Selbstliebe, Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein….Dinge, mit denen ich mich vorher nie beschäftigt hatte und von denen ich auch keine Ahnung hatte, was sie bedeuten.

Aber damit öffneten sich für mich die Tore in die Persönlichkeitsentwicklungswelt (puh langes Wort:) und ich kann nur sagen,  dass ich so dankbar dafür bin.

Ich habe seitdem so viel gelernt, über mich, über das Leben und darüber was ich wirklich im Leben will. Ich habe tolle Mentoren wie Laura Malina Seiler oder Tobias Beck kennengelernt. Ich habe wertvolle Seminare besucht, tolle Bücher gelesen, angefangen Podcasts zu hören. Es ist so ein breites Feld und es macht einfach so viel Spaß sich mit sich selbst auseinander zu setzen und sich mehr und mehr auf den Weg zu sich selbst zu machen. Es ist aber auch nicht immer einfach, sondern auch wahnsinnig anstrengend und herausfordernd. Denn man muss etwas tun, wenn man etwas in seinem Leben verändern möchte.

Das habe ich deutlich zu spüren bekommen. Denn trotz des Coachings 2018, wofür ich sehr dankbar bin, und trotz der vielen Dinge, die ich lese und höre, gehört es auch dazu die Tools, die man an die Hand bekommt, umzusetzen. Vom Hören oder Lesen alleine, verändert sich nichts. Klar man hat immer wieder AHA-Momente, aber man muss ins Handeln kommen. Und genau das fiel mir in der Vergangenheit sehr schwer. Es fiel mir schwer etwas umzusetzen bzw loszulegen. Stattdessen bin ich immer wieder zurück in meine Komfortzone zurück, denn dort ist es ja schön bequem und gemütlich. Aber das hat mich persönlich nicht glücklich gemacht. Ich habe gemerkt, dass ich nicht in meiner Kraft bin, mich ausgelaugt und energielos gefühlt habe. Ich war total verloren, unglücklich, hatte meine Lebensfreude verloren und das Schlimmste war, ich habe die Verbindung zu mir verloren.

Also habe ich nochmal in diesem Jahr ein Coaching absolviert und das hat nochmal alles verändert. Dank meines Coaches, der fantastischen und liebenswerten Dori von Empire my Mind, hat es endlich Klick gemacht… Ich habe wirklich verstanden, dass ich losgehen muss, Schritt für Schritt, für meine Träume, für mein Glück, für ein Leben was ich mir wünsche. Ich habe neue Routinen integriert, die mich im Alltag unterstützen, immer wieder bei mir anzukommen. Ich habe angefangen an mich zu glauben und arbeite jetzt an Dingen, die mir Freude bereiten und mich in eine Zukunft begleiten, die ich mir erträume und die mich erfüllt.

 

Ich bin überzeugt davon dass es sich lohnt genauer hinzusehen und nach dem Wunder in sich und im Leben zu suchen, denn die gibt es… in jedem von uns.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.